Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA

Abteilung: Literatur

[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]






DadA-Literatur, Dok.-Nr.: DA-L0000031

Andere Liebe: Homosexualität in der deutschen Literatur. Ein Lesebuch zusammengestellt von Joachim Campe. - Campe, Joachim. - Erstausg. - Frankfurt / M.: Suhrkamp Verlag, 1988. - 344 Seiten

ABSTRACT:
Mackay ist vertreten auf den Seiten 228-232 mit einem Auszug (S.16-21) aus: "Der Puppenjunge" Campe sieht z.B. einen Grund für Mackays Individual-Anarchismus darin, weil er sich als Homosexueller aus allen sozialen Institutionen ausgeschlossen fühlte. Außerdem stellt er die These auf: " Mackays Wort von der namenlosen Liebe geht wohl auf einen Vers von Oscar Wildes Freund Lord Douglas zurück er nennt darin homosexuelle Leidenschaft "love that dare not say its name". Auch hier zeigt sich das Dilemma der Definition: Mackay arbeitete im Hirschfeld-Kreis nicht lange Zeit mit, weil ihm die Forderungen des WhK nicht radikal genug waren. Sein Interesse galt nicht nur der Abschaffung des 175. Da er Knabenliebhaber war, wollte er auch das Alter auf 14 Jahre herabgesetzt sehen.
[Bearb.: jk]

Bearbeitungsstand: 25.03.1992



Band 1 der digitalen Bibliothek im DadAWeb jetzt online!

Die DadA-Kritik: copy-and-paste-Syndikalismusforschung. Helge Döhring's bedenklicher Umgang mit Quellen

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: berlin@dadaweb.de. (c) Projekt DadA, Libertad Verlag Potsdam 2003.
Interessanter Titel - nur leider nicht mehr lieferbar? Versuch's mal bei Abebooks, der Suchmaschine für antiquarische Titel:
Autor:
Titel:
Verlag, Ort und Jahr:
Stichwörter:
Eigenschaften:
Erstausgabe Signiert


[Feld-Beschreibung] [Alphabetische Titel-Liste]
[Zur DadA-Startseite] [Impressum | Realisierung: WebFelix] [Übersicht Literaturdokumentation]