Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA 

Abteilung: Periodika 1798 - 2001 ff.
[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]






DadA-Periodika, Dok.-Nr.: DA-P0000699


Neue Viehzucht

Untertitel: Landwirtschaft dient allen!; Anarchoblatt aus Münster; Anarchistische Zweimonatsschrift (ab Nr.11/12)
Einzeltitel: Zur Schülerwahl '74 (Sondernr.);
Gegen die Anarchisten-Hetze (Sondernr. 3.2.1975);
Katharina Hammerschmidt ermordet!! (Sondernr. 1975)
Gehorsam ist der größte Multiplikator von Unheil (Sondernr. 25.8.1975)

Motto: Freiheit für Alle! Für die Anarchie - hier wie überall! (Impressum Nr.12/47)
Herausgeber: Verlag Büchse der Pandora; Stefan Blankertz (ab Nr.11/12, 1976); Siegfried Feege (ab Nr.11/12, 1976)
Redaktion: John McKillroy [d.i. Stefan Blankertz, weitere fiktive Personen sind aufgef.] ("verant. im sinne d. bürgerl. presseges.", mind. ab Nr.20 - 5/52); Stefan Blankertz (v.Red., ab 6/53); Siegfried Feege
Verlag: Büchse der Pandora
Druck: EMS-Kopp-Verlag (ab 1975)
Ort: Münster
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1970) - Jg.8 (1977)
Erscheinungsverlauf: Jg.1 (1970), Nr.1 (Nov.) - (?)
Jg.2 (1971), Nr.?
Jg.3 (1972), Nr.?, 20 - ?
Jg.4 (1973), Nr.? - 8-9/32-33, 10/35, 11/12-35/36 Jg.5 (1974), Nr.1/37 (Jan.), 2/38 - 12/47 (Dez.) u. Sondernr.
Jg.6 (1975), Nr.1/48 (Jan.), 2/49 (Feb.), 3/50, 4/51, 5/52 (Mai), 6/52[53] (Juni), 7-9 (Jul./Aug./Sep.), 10/56 (Okt.), 11/57 (Nov.) u. 2 Sondernrn.
Jg.7 (1976), Nr.1/58 [Jan.], 2/59 (Feb.), 3-4/60-61 (März/Apr.), 5/62 [Mai], 6/7/8 (Jun./Jul./Aug.), ?, 11/12 (Nov./Dez.) u. Werbeblatt
Jg.8 (1977), Nr.1/2 (Jan./Feb.), 3/4 (März/Apr.), 5/6 (Mai/Jun.), ? u. Werbeblatt

Erscheinungsweise: monatlich; zweimonatlich
Auflage: 40 auf 500
Preis: 0,19 DM; 1,- DM
Typographie: Spirit-Carbon; Hektographie; Offset (ab 1976, Nr.11/12)
Format: DIN A4
Nachfolger: Auf dem Misthaufen der Geschichte
Bemerkungen: Die erste Nummer der NEUEN VIEHZUCHT erschien im November 1970 in einer Auflage von ca. 40 Stück zum Preis von 19 Pfennigen. Der Herausgeber - Stefan Blankertz - war damals gerade 15 Jahre alt und hatte nach eigenem Bekunden keine genaue Vorstellung von Anarchismus, so daß die Zeitschrift in den ersten Jahren vornehmlich dem eigenen Selbstverständnis diente. Nach einer kritischen Rückschau wurden die wichtigsten Artikel aus dem 5. Jahrgang sozusagen als Quintessenz für diese Jahre in einer Broschüre zusammengefaßt und unter dem Titel "Auf dem Misthaufen der Geschichte" veröffentlicht. Dieser Titel wurde später für eine Nachfolgerzeitschrift der Neuen Viehzucht benutzt. Inhaltlich wurde die eher theoretische Beschäftigung mit dem Anarchismus fortgeführt: "Die NEUE VIEHZUCHT ist eine anarchistische Zeitung, d.h. sie nimmt konsequent Stellung gegen jede Art und Ausdrucksform von Herrschaft, tritt ein für die freie Selbstbestimmung aller Menschen, für Ordnung auf Grundlage freier Vereinbarung anstelle von gewaltsamer Über- und Unterordnung der Menschen. Die NEUE VIEHZUCHT aber steht nicht unmittelbar in den aktuellen Kämpfen [...] dafür gibt es andere gute anarchistische Zeitungen [...] hauptsächlich will die NEUE VIEHZUCHT versuchen, durch Diskussionsbeiträge und Analysen der anarchistischen Bewegung helfen, (wieder) ein ernstzunehmender Faktor in der Gesellschaft zu werden. Die internationale Jugendrevolte hat - trotz all ihrer Verdienste - gezeigt [...], daß ein einseitiges Vertrauen auf direkte spontane Aktionen zum Zusammenbruch der freiheitlichen Bewegung führt [...]" Diese programmatische Erklärung aus dem kostenlosen "Informations-Werbeblatt" von 1976 wird schon im darauf folgenden Jahr modifiziert: "Niemand von uns möchte irgendjemandem eine spezielle Art Ausdrucksform des Anarchismus einhämmern, ebenso möchten wir unsere Zeitung auch nicht an theoretischen Richtungskämpfen im großen Ausnaß teilhaben. Uns liegt vornehmlich daran, anarchistisches Gedankengut schlechthin zu verbreiten [...] Mit rein theoretischem Gerede kommen wir nicht weiter". (Kostenloses Werbeblatt 1977) Der inhaltliche Schwerpunkt der Zeitschrift sollte ab diesem Jahrgang (Jg.8) auf Berichten über Initiativen und Aktionen und dem Abdrucken von Meldungen und Nachrichten liegen, die im Allgemeinen kaum wahrgenommen werden.
Das anarchistische Selbstverständnis ist vornehmlich an Errico Malatesta orientiert. Es werden verschiedentlich entsprechende Zitate unter der Überschrift: "Programm. Selbstverständnis der Redaktion der Neuen Viehzucht" abgedruckt.

Beiträger: Berneri, Louise; Goodmann, Paul; Härle, Helga; Hardtmann, Theo; Kramer, Bernd; Murray, Richard; Sackenheim, Manfred
Standort: IDA Amsterdam: SIGN.: B1280; BdF Berlin: 1976: 6/7/8, 1977: 1/2, 3/4; TtE Köln: Nr.2/38, 12/47, 1/48, Sondernr.: Gegen die Anarchistenhetze!, 2/49, 5/52, 6/52, 7-9, 10/56, 11/57, 2/59, 5/62; CIRA Lausanne: Jg.6 (1975), Nr.3-11 u. Jg.7 (1976), Nr.1-5,11/12 : SIGN.: 506
Bibliographien: Deutschsprachige Bibliographie der Gegenkultur, S.79; Eberlein (1996), Nr.22049; Jenrich, Nr.236
Quellen: Autopsie: Nr.2/38, 12/47, 1/48, Sondernr.: Gegen die Anarchistenhetze!, 2/49, 5/52, 6/52, 7-9, 10/56, 11/57, 2/59, 5/6
Publikationsform: Zeitschrift
Libertärer Bezug: anarchistisch
Bearbeitungsstand: 14.07.2001

(c) Projekt DadA, Libertad Verlag Berlin, Köln & Potsdam 2001

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: berlin@dadaweb.de oder koeln@dadaweb.de


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]



Jetzt wieder lieferbar! Nicolas Walter:

Die DadA-Kritik: copy-and-paste-Syndikalismusforschung. Helge Döhring's bedenklicher Umgang mit Quellen


Interessanter Titel - nur leider nicht mehr lieferbar? Versuch's mal bei Abebooks, der Suchmaschine für antiquarische Titel:
Autor:
Titel:
Verlag, Ort und Jahr:
Stichwörter:
Eigenschaften:
Erstausgabe Signiert


[Feld-Beschreibung] [Alphabetische Titel-Liste]
[Zur DadA-Startseite] [Impressum | Realisierung: WebFelix] [Übersicht Pressedokumentation]