Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA 

Abteilung: Periodika 1798 - 2001 ff.
[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]






DadA-Periodika, Dok.-Nr.: DA-P0000869


Auseinandersetzung

Untertitel: Schülerausgabe (Nr.13), Schülerzeitung (ab Nr.15) u. Uniausgabe (ab Nr.13)
Einzeltitel: Lehrstück Chile (Auseinandesetzung, ohne Nr. u. Jahr, ein A3-Blatt); Die Greise haben gesprochen, aber nicht das letzte Wort (Auseinandersetzung, ohne Nr. u. Jahr, ein A4-Blatt); INFO Berufsverbot. Auseinandersetzung, Schülerzeitung Extra, Nov. 1975. 4 S.
Herausgeber: Sozialistische Schüler und Studenten Kassel (Nr.1-12); Schülerredaktion der Auseinandersetzung (Nr.13); Schülergruppe der Auseinandersetzung (ab Nr.15)
Redaktion: Reinhold Weist (V.i.S.d.P.) (Sondernr.: "Lehrstück Chile"); Wolfgang Frees (Nr.13, Schülerausgabe); Tilmann Boller (ab Nr.15, Schülerzeitung)
Körperschaften: Sozialistische Schüler und Studenten, Kassel; Schülergruppe der Auseinandersetzung, Kassel
Verlag: Selbstverlag
Druck: Eigendruck (Nr.13, Schülerausgabe); Multipress (Nr.15, Schülerzeitung)
Ort: Kassel
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1974) - Jg.3 (1976) (?)
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (1974), Nr.1 - (?)
Jg.[2] (1975), Nr.?, 12 (März), 13 (Apr.), 14, 15 (Sept.), 16, 17 (Dez.) u. Sondernrn.
Jg.[3] (1976), Nr.?

Erscheinungsweise: unregelmäßig
Auflage: 2000
Preis: 0,20 DM
Typographie: Offset
Format: DIN A4, 19-32 S.
Beilagen: INFO zur Auseinandersetzung mit dem Ausbildungssektor. Für Lehrer und Lehrerstudenten u.a. Nr.1 (ein Seite in Nr.12 eingedruckt)
Bemerkungen: Schüler- und Studentenzeitschrift einer Spontigruppe aus Kassel. Auf der Titelseite ist die Spontifaust abgedruckt. Ab der Nr.13 gab es zwei Ausgaben der "Auseinandersetzung", nämlich eine Schulausgabe und eine Uniausgabe, da verschiedene Interessenschwerpunkte festgestellt wurden.
Repression: In der Nr.15 der Schülerausgabe heißt es zum Erscheinen: "die auseinandersetzung ist inzwischen eine 'richtige schülerzeitung geworden'. durch zähe auseinandersetzungen mit der schulbürokratie haben wir uns den weg in die legalität erkämpft. die auseinandersetzung darf jetzt in kassel überall innerhalb des schulgeländes verkauft werden." Vorangegangen war im Januar 1976 die Verurteilung von zwei Verkäufern der Zeitschrift zu einer Geldstrafe über 500 DM wegen Hausfriedensbruch. Durch den Verkauf am Schultor sah der Direktor den Schulfrieden gefährdet.
Literaturhinweise: Schwarze Texte, S.37
Bibliographien: ID (1976), Nr.90, S.2
Quellen: Autopsie: Nr.12-13, 15, 17 u. Sondernrn.
Publikationsform: Zeitschrift, Schülerzeitschrift
Libertärer Bezug: anarchistische Tendenzen; Spontibewegung
Bearbeitungsstand: 14.07.2001

(c) Projekt DadA, Libertad Verlag Berlin, Köln & Potsdam 2001

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: berlin@dadaweb.de oder koeln@dadaweb.de


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]



Jetzt wieder lieferbar! Nicolas Walter:

Die DadA-Kritik: copy-and-paste-Syndikalismusforschung. Helge Döhring's bedenklicher Umgang mit Quellen


Interessanter Titel - nur leider nicht mehr lieferbar? Versuch's mal bei Abebooks, der Suchmaschine für antiquarische Titel:
Autor:
Titel:
Verlag, Ort und Jahr:
Stichwörter:
Eigenschaften:
Erstausgabe Signiert


[Feld-Beschreibung] [Alphabetische Titel-Liste]
[Zur DadA-Startseite] [Impressum | Realisierung: WebFelix] [Übersicht Pressedokumentation]