Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA 

Abteilung: Periodika 1798 - 2001 ff.
[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]






DadA-Periodika, Dok.-Nr.: DA-P0000915


anarcho-info <Wetzlar>

Untertitel: Internes Kommunikationsorgan der anarchistischen und rätekommunistischen Gruppen im deutschsprachigen Raum (ab Nr.11/12); Internes organ für kommunikation der anarchistischen und rätekommunistischen gruppen in westdeutschland, westberlin, österreich und der schweiz (Nr. 15)
Nebentitel: INFO (Nr.2)
Einzeltitel: Anarcho-Kongress Pfingsten '73 in Marburg (Nr.21, Sondernr.)
Herausgeber: [Diverse anarchistische Gruppen]
Redaktion: Rotationsprinzip; Rainer O. Neugebauer (Nr.11/12); Alexander Meyer (Nr.13/14); Horst Stowasser (Nr.16/17-18)
Verlag: An-Archia-Verlag
Druck: Eigendruck
Ort: Biberach; Mainz (ab Nr.5); Wilhelmshaven (ab Nr.9); Wetzlar (ab Nr.11/12)
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1970) - Jg.4 (1973), Nr.21
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (1970), Nr.0 (Mai), 1 (Juli), 2 (Herbst), 3 (Okt.), 4
Jg.[2] (1971), Nr.5 - 11/12 (Okt./Nov)
Jg.[3] (1972), Nr.13/14 (Dez./Jan.), 15 (Feb.), 16/17 (Okt./Nov.)
Jg.4 (1973), Nr.18, 19, 20, 21 (Sondernr. "anarcho-kongress pfingsten '73 in Marburg")

Erscheinungsweise: unregelmäßig; monatlich
Auflage: 200 - 1000
Preis: 1,- DM
Typographie: Hektographie; Offset
Format: DIN A4; DIN A5 (ab Nr.11/12)
Beilagen: Anarcho-Info Aktuell: Wichtige Hinweise für Demonstranten (Flugblatt in Nr.20)
Bemerkungen: Die ersten Nummern enthielten den Hinweis: "Das Anarcho-Info ist ein internes Bulletin. Es ist für anarchistische und libertäre Genossen bestimmt. Wegen der klein gehaltenen Auflage sollten die Infos innerhalb der Gruppen an die Genossen weitergegeben werden [...] Aus Sicherheitsgründen haben wir Namensangaben von Genossen so weit es geht vermieden." (aus Nr.3, S.2) Das Anarcho-Info blieb auch weiterhin ein "internes organ für kommunikation der anarchistischen und rätekommunistischen gruppen" (Nr.11/12, S.2) wurde aber weiteren Gruppen geöffnet und in seiner Konzeption modifiziert: "die konzeption des infos ist, allen undogmatischen strömungen im deutschsprachigen raum als diskussionsbasis zu dienen. info soll ein forum sein, in dem die praxis, die theorie diskutiert wird. deshalb brauchen wir berichte der praxis der einzelnen gruppen. wir brauchen informationen aus dem knast, vom kampf, aus der propaganda, vom bücher- und zeitungsmarkt." (Nr.20, S.5) Das heißt, es wurden interne Informationen, Gruppenberichte, Selbstdarstellungen, internationale und theoretische Beiträge, Diskussionen und Rezensionen kommentarlos abgedruckt, was immer wieder Anlaß zur Kritik gab: "wir meinen, anarcho-info ist kein sonderlich gutes blatt. es wird seiner funktion nicht gerecht. die träger des infos sind oftmals zu isoliert. die aktualität des infos ist nicht immer gewährleistet. die berichte im info sind nur oft genug falsch, ungenügend, übertrieben oder untertrieben. viele artikel, die über wichtige sachen geschrieben werden müßten, werden nie geschrieben, weil uns die informationen nicht erreichen." (Nr.20, S.4) Es wurden verschiedene Diskussionen zur inhaltlichen Verbesserungen geführt (dezentrale Erstellung durch Lokalredaktionen ab Nr.19), die aber letztlich die ersatzlose Einstellung des Infos auf dem Bundeskongreß in Marburg 1973 bewirkten.
Das letzte Heft (Nr.21) enthielt im Hauptteil in Form einer Blaupause acht Punkte zur Vorbereitung des Anarcho-Kongresses 1973 in Marburg und ein Memorandum zum anarcho-info und anarcho-büro, bestehend aus zehn Punkten zum Sinn und Zweck des Infos sowie zur Möglichkeit des weiteren Erscheinen.
Trotz der angesprochenen internen Kritik spiegelt das anarcho-info wie keine andere Zeitschrift aus den siebziger Jahren die Vielfalt der deutschen und internationalen anarchistischen Gruppen und den Stand der damaligen Diskussion wider.

Beiträger: Avrich, Paul; Barrué, Jean; Deprins, Axel; Dillmann, Hans Ullrich; Dolgoff, Sam; Fink, Karl; Gansert, Gerhard; Grüttner, Michael; Hauberg, Max; Huppertz, Willy; Jarowoy, Robert; Kramer, Bernd; Krell; Kroner, Wolfgang; Ramstedt, Otto; Schiler, Hans; Staudacher, Anna
Reprint: Anarcho-Info 1 und ein Memorandum des Anarcho-Büros. - In: Bartsch: Anarchismus in Deutschland, Bd.2/3, S.348-359
Standort: IDA Amsterdam: SIGN.: B104; BdF Berlin: Nr.3, 5, 9, 11/12-15, 19; DadA Berlin: Nr.2-7, 9-11/12, 13/14, 16/17-21; FES Bonn: Nr. 15.1972 : X 5444; LB Hannover: 11/12.1971; DadA Köln: Nr.2, 3, 6, 13/14, 20; TtE Köln: Nr.19, 20; CIRA Lausanne: Nr.2, 3, 5, 11-21 : SIGN.: 502
ZDB-Ident.: 1024866
Literaturhinweise: Bartsch: Anarchismus in Deutschland, Bd.2/3, S.179-184 (S.182: Abbildung einer Titelseite, Nr.5); Bartsch, Günter: Der Weltanarchismus. - In: Studien von Zeitfragen - Links (1973), Nr.3-4, S.22; Jenrich, S.94-97 (S.95: Abbildung einer Titelseite, o.J.)
Bibliographien: Eberlein (1996), Nr.00657; Jenrich, Nr.23
Quellen: Autopsie: Nr.2-7, 9-11/12, 13/14, 16/17-21
Publikationsform: Zeitschrift, Interna
Libertärer Bezug: Hausbesetzung; Rätebewegung; anarchistisch; Individualanarchisten
Bearbeitungsstand: 14.07.2001

(c) Projekt DadA, Libertad Verlag Berlin, Köln & Potsdam 2001

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: berlin@dadaweb.de oder koeln@dadaweb.de


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]



Jetzt wieder lieferbar! Nicolas Walter:

Die DadA-Kritik: copy-and-paste-Syndikalismusforschung. Helge Döhring's bedenklicher Umgang mit Quellen


Interessanter Titel - nur leider nicht mehr lieferbar? Versuch's mal bei Abebooks, der Suchmaschine für antiquarische Titel:
Autor:
Titel:
Verlag, Ort und Jahr:
Stichwörter:
Eigenschaften:
Erstausgabe Signiert


[Feld-Beschreibung] [Alphabetische Titel-Liste]
[Zur DadA-Startseite] [Impressum | Realisierung: WebFelix] [Übersicht Pressedokumentation]