Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA 

Abteilung: Periodika 1798 - 2001 ff.
[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]






DadA-Periodika, Dok.-Nr.: DA-P0000738


AUTONOMIE <München u.a.>

Untertitel: Materialien gegen die Fabrikgesellschaft
Einzeltitel: Die "AUTONOMIE Neue Folge" erschien mit Themenschwerpunkten und zwei Sonderheften:
Sicherungsverwahrung, Sonderheft Nr.1 (1980);
Medizin und Nationalsozialismus, Sonderheft Nr.2 (1980)
Nr.1: Der Iran
Nr.2: Die neuen Gefängnisse
Nr.3: Die zweite Zerstörung Deutschlands
Nr.4/5: AKW-Widerstand Atomstaat
Nr.6: Krieg Iran-Irak
Nr.7: [Gesundheitsreform, Vergewaltigung, Zwangssterilisation, Krankschreiben]
Nr.8: Die Volksmodjahedin im Iran
Nr.9: Fabrik und neue Klassenzusammensetzung. Das Beispiel FIAT 1974-1981
Nr.10: Antiimperialismus in den 80er Jahren
Nr.11: Zwang zur Arbeit. Neue Armut
Nr.12: Modell Italien. Revolutionäre Bewegung am Ende?
Nr.13: Imperialismus in den Metropolen
Nr.14: Klassengeschichte - soziale Revolution?

Herausgeber: Autonomie-Kollektiv
Redaktion: Herbert Röttgen; Thomas Schmid; Karl-Heinz Bender (v.Red., Nr.14); Peter Schult; A. Meyer; F. Borris
Körperschaften: Autonomie e.V.
Verlag: Trikont Verlag; IVA-Verlag Bernd Polke (N.F.); Autonomie e.V.
Druck: Druckladen GmbH, Frankfurt a.M.; Druckerei St. Pauli
Ort: München; Frankfurt a.M.; Hamburg; Tübingen (N.F.)
Land: Deutschland <Bundesrepublik>
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1975) - Jg.4 (1979), 14 Nrn.; Neue Folge: Nr.1 (1979) - Nr.14 (1985); Sonderhefte: Nr.1 u. 2 (1980)
Erscheinungsverlauf: Jg.[1] (1975), Nr.1 (Okt.)
Jg.[2] (1976), Nr.2, 3, 4 (Okt.)
Jg.[3] (1977), Nr.5 (Feb.), 6 (Apr.), 7, 8 (Aug.), 9 (Okt.)
Jg.[4] (1978), Nr.10 (Jan.), 11 (Apr.), 12
Jg.[5] (1979), Nr.13, 14, N.F., Nr.1
Jg.[6] (1980), N.F., Nr.2, 3, 4/5, 6 (Jul.), Sonderheft 1 (Jan.) u. 2 (Jul.)
Jg.[7] (1981), N.F., Nr.7, 8 (Aug.)
Jg.[8] (1982), N.F., Nr.9, 10, 11
Jg.[9] (1983), N.F., Nr.12, 13
Jg.[10] (1984), N.F., keine Nr. erschienen
Jg.[11] (1985), N.F., Nr.14

Erscheinungsweise: unregelmäßig
Preis: 6,- DM; 7,- DM (N.F.); 14,- DM (N.F. Nr.13)
Typographie: Offset
Format: DIN A4; DIN A5 (N.F. Nr.14)
Vorgänger: WIR WOLLEN ALLES
Nachfolger: 1999; Materialien für einen neuen Antiimperialismus
Bemerkungen: In der Redaktion der AUTONOMIE arbeiteten zunächst Mitglieder der Gruppen "Arbeitersache" (München), "Proletarische Front" (Hamburg) und "Revolutionärer Kampf" (Frankfurt) zusammen. Während sich die Frankfurter Gruppe "Revolutionärer Kampf" als Teil der Sponti-Bewegung verstand, war die "Proletarische Front" Hamburg durch den italienischen "Operaismo" gepräg, der in seinem Geschichtsbild auf den Arbeiterwiderstand als bewegende Kraft der Revolution setzt, im Gegensatz zu dem vorherrschenden mechanischen ("wissenschaftlichen") Fortschrittsglauben. Diese unterschiedlichen Ansätze konnten zunächst auf den gemeinsamen Nenner "linksradikal" bzw. "Alternativbewegung" gebracht werden:
"Die AUTONOMIE ist eine linksradikale Zeitschrift in der Tradition der antiautoritären Bewegung. Sie konzentriert sich auf eine Diskussion und eine kämpferische Realität, die hierzulande immer zu kurz gekommen ist: auf den Kampf gegen die Arbeit, auf die Verweigerung, auf die Revolte und die Subversion. Wir versuchen, die verschüttete Tradition dieser Kämpfe und Bewegungen aufzuspüren; ebenso befassen wir uns mit diesen oft organisationsfeindlichen, aber revolutionären Kräften, die sich heute - im Osten wie im Westen - im Inneren der Gesellschaft entwickeln. Zu ihnen gehört für uns auch die Alternativ- und Gegenkulturbewegung. Die Zeitschrift soll ein theoretischer Beitrag für die Herausbildung einer neuen und erfahreneren Revolte sein." (Selbstdarstellung in: Heinzelpress Nr.26, 1976, S.28)
Die Gegensätze konnten aber nicht auf Dauer überdeckt werden. Aus der Frankfurter Sicht wurde die proletarische Orientierung immer fragwürdiger, während die Hamburger an der marxistisch-operaistischen Orientierung festhielten, so daß es 1978 zu Auseinandersetzungen zwischen der Hamburger und der Frankfurter Richtung kam, die nach dem 12. Heft im Dezember zur Spaltung führten. Die Frankfurter Redaktion brachte nach diesem Bruch nur noch zwei Hefte ("Neue Medien" und "Ästhetische Faszination am Faschismus") heraus. Fortgesetzt wurde das Autonomieprojekt von den Hamburgern in "Neuer Folge" bis zum Frühjahr 1985 mit den folgenden Schwerpunkten: Thematisierung faschistischer Kontinuitäten in den Sozialstrukturen der BRD, Entwicklung im Iran, Hausbesetzer- und AKW-Bewegung, Aufarbeitung der Geschichte der italienische Autonomia, Versuch der Begründung eines neuen Antiimperialismus.
Der sich damit in der AUTONOMIE durchgesetzte operaistische Ansatz beeinflußt die Entstehung der Autonomie-Bewegung in der Bundesrepublik: "In gewisser Weise stellt die 'AUTONOMIE - Neue Folge' in der personellen Kontinuität einzelner MitarbeiterInnen so etwas wie eine historische Brücke von der Studentenrevolte bis zur autonomen Scene in den 80er Jahren dar." (Geronimo, 1990, S.61)
Die Diskussion um die Spaltung und Neukonstituierung spiegelt sich in dem internen AUTONOMIE-INFO (s. dort) wider, das ab Januar 1979 von der Hamburger Gruppe in unregelmäßigen Abständen herausgegeben wurde und der Vorbereitung der "AUTONOMIE - Neue Folge" diente. Darüber hinaus geben die beiden Gruppen im ID jeweils Erklärungen zu ihrer Position ab (wieder abgedruckt in: Projekt Gedächtnis, S.40-41).

Beiträger: Amann, Walter; Anders, Günther; Artmann, H.C.; Baader, Andreas; Balbach, Sonja; Bartnik, Norbert; Baudrillard, Jean; Bauer, Ilona; Beltz, Matthias; Bordon, Frieda; Bürker, Gottfried; Bukowski, Charles; Clasters, Pierre; Cobler, Sebastian; Dankert, Monika; Diner, Dan; Dorsch, Wolfgang; Ebbinghaus, Angelika; Eisenhardt, Thomas; Enders, Ria; Ensslin, Gudrun; Enzensberger, Hans Magnus; Erlach, Peter; Fell, Alison; Fischer, Joschka; Fleißer, Marie Luise; Garcon, Jose; Gierds, Bernhard; Glusmann; Graessner, Sepp; Güntheroth, Walter; Hartmann, Detlef; Heidenreich, Lisa; Heim, Susanne; Hellinger, Gisela; Herding, Richard; Hildebrand, Sabine; Hof, Gerhard; Huber, Meg; Jaeger, Carlo; July, Serge; Jungfer, Eberhard; Kerrner, Leo; Kimmel, Reinhold; Knittel, Siegfried; Kunze, Reiner; Lay, Konrad; Leutner, Petra; Lubetsky, M.; Lucke, Ralf; Meyer, Ahlrich; Michaels, Brian; Moßmann, Walter; Müller, Ingrid; Müller, Jiri; Müller, Rico; Nagel, Herbert; Naumann, Friedrich; Oberländer, Harry; Pahl, Elke; Pasolini, Pier Paolo; Petersen, E.; Plattling, Elvira; Ploetz, Jochen; Postone, Moishe; Prigge, Walter; Proll, Thorwald; Rabe, Florian; Rexroth, Tillmann; Röttgen, Herbert; Rossi, G.; Roth, Karl Heinz; Saltini, Francesco; Schattenburg, Uta; Schaub, Martin; Schikora, Wolfgang; Schlangenei, Elisa; Schmid, Thomas; Schmidt, Gisela; Schult, Peter; Schultz, Ulrich; Schulz, Detlef; Schwall, Enno; Söhnlein, Horst; Steinacher, Paul; Viehmann, Klaus; Wesemann, Horst; Wolff, Frank; Wysocki, Gisela von; Zahl, Peter-Paul; Zierold, Ulrich
Reprint: Meyer, Ahlrich: Die Logik der Revolten: Studien zur Sozialgeschichte 1789 - 1848. Berlin: Schwarze Risse, 1999. 320 S. (Beiträge aus der Autonomie der 80er Jahre); Musik-Underground in der CSSR. Teilrepr. aus Nr.4. - In: 10 Jahre Archiv, S.161-162; Vorstoss in 'primitive' Zeiten. Teilrepr. aus Nr.5. - In: 10 Jahre Archiv, S.93
Standort: IISG Amsterdam: 1975 ff.; BdF Berlin: Nr.8-9 u. NF: 1-11, 13; BFU Berlin: N.F. Nr. 1.1979 - ; FES Bonn: 1.1975 - 14.1979 : SIGN.: Z 1041; AsB Bremen: Nr.1-14 u. NF komplett; SUB Bremen: N.F. 1.1979 - 14.1985 : SIGN.: z pol 001/722; AFAS Duisburg: Nr.1-13 : SIGN.: 90.III.49 u. N.F.: Nr.1, 2-4/5, 7-14 : SIGN.: 90.III.50; DB Frankfurt a.M.: 2.1976-14.1979 : SIGN.: D Zb 75/1522 u. N.F. als Stücktitel / Serie im AK; FGUB Hagen: N.F. 1.1979 - 13.1983 : SIGN.: ZZN / AUT u. Sonderhefte N.F. Nr.1-2.1980 : SIGN.: (Bestand s. im Alphabetischen Monographienkatalog); TtE Köln: Nr.4-6, 8-11, 13-14 u. N.F. Nr.1-2, 4/5-14, Sonderheft Nr.1 u. 2; DBZ Stuttgart: 1975,1 - 1979,13 (L) u. 1979,1 - 1981,7 (L) (neue Folge) : SIGN.: DZ 835
ZDB-Ident.: 254778 (N.F.); 627412 (Sonderhefte)
Literaturhinweise: Autonomie. Anarchistische Mittelstandspolitik. - In: Beiträge zum wissenschaftlichen Sozialismus (1977), H.10, S.233-234; Ebbinghaus, Angelika: Informationen zu den Zeitschriften Autonomie und 1999.- In: Verzeichnis der Alternativmedien 1989, S.23-25; Geronimo (1990), S.58-61, 178; Geronimo (1995), S.16, 74-78, 134, 193-194, 215, 217, 226, 232; Herding, Richard u. Harald Lahr: Da ist der Wurm drin. Frankfurter Theorieproduktionen. - In: Verzeichnis der Alternativmedien 1989, S.18-22; Projekt Gedächtnis, S.40-41; Scheerer: Deutschland, S.286; Walter: Abschied(e), S.201-202; Zur Debatte um die Zeitschrift "Autonomie". - In: Wildcat (1986), Nr.39, S.37-41; Zur Kritik am Frankfurter Zeitgeist. - In: Die Aktion <Hamburg> (1991), Nr.84/85, S.1347-1348 (Kritik an Thomas Schmid); 10 Jahre Archiv, S.12; 20 Jahre radikal, S.26, 42, 186
Bibliographien: Deutschsprachige Bibliographie der Gegenkultur, S.72; Eberlein (1996), Nr.2116; Geronimo (1995), S.215; Jenrich, Nr.40
Quellen: Autopsie: Nr.1-6, 9-11, N.F.: 7, 10, 13-14
Publikationsform: Zeitschrift
Libertärer Bezug: Spontibewegung; Autonomie; anarchistische Tendenzen; operaistisch
Bearbeitungsstand: 14.07.2001

(c) Projekt DadA, Libertad Verlag Berlin, Köln & Potsdam 2001

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: berlin@dadaweb.de oder koeln@dadaweb.de


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]



Jetzt wieder lieferbar! Nicolas Walter:

Die DadA-Kritik: copy-and-paste-Syndikalismusforschung. Helge Döhring's bedenklicher Umgang mit Quellen


Interessanter Titel - nur leider nicht mehr lieferbar? Versuch's mal bei Abebooks, der Suchmaschine für antiquarische Titel:
Autor:
Titel:
Verlag, Ort und Jahr:
Stichwörter:
Eigenschaften:
Erstausgabe Signiert


[Feld-Beschreibung] [Alphabetische Titel-Liste]
[Zur DadA-Startseite] [Impressum | Realisierung: WebFelix] [Übersicht Pressedokumentation]