Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA 

Abteilung: Periodika 1798 - 2001 ff.
[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]






DadA-Periodika, Dok.-Nr.: DA-P0001166


Der Arbeterfraynd <Arbeiterfreund>

Nebentitel: The Workers Friend
Redaktion: Philipp Kranz u. K. Gallop (sozialdemokr.); Sch. Janovsky (ab Febr. 1891 bis 1895, Übersiedlung nach New York); Abraham Frumkin; Rudolf Rocker (ab 1899)
Körperschaften: Internationaler Arbeiterbildungsklub, London, Berner Street
Ort: London
Land: Großbritannien
Sprache: jiddisch
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (Juni 1885) - Jg.10 (1894) (?) u. (1898) - (1916) (mit Unterbrechungen, 1920-1927, 1930-1932
Erscheinungsweise: ab 1886 wöchentlich
Auflage: 4000 (um 1905)
Beilagen: Literarische Beilage (ab 1903 von Rocker herausgegeben)
Nachfolger: Das Freie Wort
Bemerkungen: In dem Internationalen Arbeiterbildungsklub arbeiteten Sozialdemokraten, Sozialrevolutionäre und Anarchisten zusammen. Die in jiddischer Sprache publizierte Zeitschrift war stark links orientiert und folgte im allgemeinen der Richtung der englischen "Socialist Leaque". Unter dem Einfluß von Sch. Janovsky konnte im April 1891 eine knappe Mehrheit für die offizielle Annahme eines verbindlichen anarchistischen Programms gewonnen werden, das etwa ab 1892 auch in dem Blatt deutlich zum Ausdruck kam. Der den englischen Zeitschriften "Commonweal" und Freedom" nahestehende "Arbeiterfreund" war das bedeutendste Blatt der jüdischen sozialistischen Bewegung Englands. Es wurde aber auch in Galizien (Österreich) und in den Vereinigten Staaten gelesen.
Der Zeitschrift angegliedert war der "Verlag Arbeiterfreund", in dem von 1904-1914 mehr als 80.000 Bücher und Broschüren [Expl.] erschienen.

Beiträger: Cohn, [Dr.] M. A.; Kropotkin, Pjotr; Malatesta, Errico; Ramus, Pierre; Reclus, Elisée; Rocker, Rudolf, Wilde, Oscar;
Literaturhinweise: Dokumente aus geheimen Archiven, Bd.2, S. 384, 469, 536; Fraenkel, Joseph: The Jewish Press in Great Britain 1823-1963. London, 1963, S. 50; Nettlau: Geschichte der Anarchie, Bd.3, S. 392 u. Bd.4, S. 379, 394, 409 u. Bd.5, S. 457f., 460-463; Rocker: Johann Most, S. 249, 376-377; Schepperle: Pierre Ramus, S. 24; Wienand: Der "geborene" Rebell, S. 163, 168, 187-188, 194, 196-197, 199, 201, 208, 215, 237
Bibliographien: Nettlau: Bibliographie de l'Anarchie, S. 200; Nettlau: Geschichte der Anarchie, Bd.2, S. 249 u. Bd.3, 399 u. Bd.4, S. 163, 404, 462, 463 u. Bd.5, S. 179; Stammhammer, Bd. 1 u. 2
Publikationsform: Zeitschrift
Libertärer Bezug: anarchistische Tendenzen
Bearbeitungsstand: 14.07.2001

(c) Projekt DadA, Libertad Verlag Berlin, Köln & Potsdam 2001

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: berlin@dadaweb.de oder koeln@dadaweb.de


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]



Jetzt wieder lieferbar! Nicolas Walter:

Die DadA-Kritik: copy-and-paste-Syndikalismusforschung. Helge Döhring's bedenklicher Umgang mit Quellen


Interessanter Titel - nur leider nicht mehr lieferbar? Versuch's mal bei Abebooks, der Suchmaschine für antiquarische Titel:
Autor:
Titel:
Verlag, Ort und Jahr:
Stichwörter:
Eigenschaften:
Erstausgabe Signiert


[Feld-Beschreibung] [Alphabetische Titel-Liste]
[Zur DadA-Startseite] [Impressum | Realisierung: WebFelix] [Übersicht Pressedokumentation]