Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA 

Abteilung: Periodika 1798 - 2001 ff.
[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]






DadA-Periodika, Dok.-Nr.: DA-P0001192


Freie Bühne

Untertitel: für modernes Leben (Jg.1-2); für den Entwicklungskampf der Zeit (Jg.3-4)
Nebentitel: Neue Deutsche Rundschau. Freie Bühne (Jg.5-14)
Herausgeber: Jg.1: Otto Brahm (d.i. Otto Abrahamsohn), danach bis Okt. 1893: Wilhelm Bölsche; Mitbegründer: Leo Berg;
Redaktion: Bölsche, Wilhelm (ab Aug. 1890) mit Unterstützung von Felix Hollaender
Körperschaften: Freie Volksbühne Berlin
Verlag: S. Fischer
Ort: Berlin
Land: Deutschland
Erscheinungszeitraum: Jg.1 (1890), H.1 (29.Jan.) - Jg.14 (1903)
Erscheinungsweise: wöchentlich; monatlich (ab [Mitte?] 1893)
Preis: 40 Pf.
Typographie: Buchdruck
Format:
Rubriken: Zur sozialen Frage
Nachfolger: Neue Rundschau (Jg.15 ff.)
Bemerkungen: In den 1890er Jahren die wichtigste kulturpolitische Zeitschrift Berlins und zugleich das Organ der sog. "Friedrichshagener Boheme" um Wilhelm Bölsche, den Gebrüdern Heinrich und Julius Hart und Bruno Wille (dem Initiator der "Freien Volksbühne"). Laut Cepl-Kauffmann u. Kauffeldt war die "kritische Potenz der Zeitschrift ...
gefürchtet, sie galt als Kontrollinstanz zur Durchsetzung der Moderne". Aus dem Editorial der ersten Nummer (H.1, S.1): "Zu Beginn:
Eine freie Bühne für das moderne Leben schlagen wir auf. Im Mittelpunkt unserer Bestrebungen soll die Kunst stehen; die neue Kunst, die die Wahrheit anschaut und das gegenwärtige Dasein. [...]
Der Bannspruch der neuen Kunst, mit goldenen Lettern von den führenden Geistern aufgezeichnet, ist das eine Wort: Wahrheit; und Wahrheit, Wahrheit auf jedem Lebenspfade ist es, die auch wir erstreben und fordern. Nicht die objective Wahrheit, die dem Kämpfenden entgeht, sondern die individuelle Wahrheit, welche aus der inneren Überzeugung frei geschöpft ist und frei ausgesprochen: die Wahrheit des unabhängigen Geistes, der nichts zu beschönigen und nichts zu vertuschen hat. [...]
Die moderne Kunst, wo sie ihre lebensvollsten Triebe ansetzt, hat auf dem Boden des Naturalismus Wurzel geschlagen. Sie hat, einem tiefinneren Zuge dieser Zeit gehorchend, sich auf die Erkenntnis der natürlichen Daseinsmächte gerichtet und zeigt uns mit rücksichtslosem Wahrheitstriebe die Welt wie sie ist. Dem Naturalismus Freund, wollen wir eine gute Strecke Weges mit ihm schreiten, allein es soll uns nicht erstaunen, wenn im Verlauf der Wanderschaft, an einem Punkt, den wir heute noch nicht überschauen, die Straße plötzlich sich biegt und überraschende neue Blicke in Kunst und Leben sich aufthun. Denn an keine Formel, auch an die jüngste nicht, ist die unendliche Entwicklung menschlicher Cultur gebunden; und in dieser Zuversicht, im Glauben an das ewig Werdende, haben wir eine freie Bühne aufgeschlagen, für das moderne Leben."

Beiträger: Adler, Georg; Bierbaum, Otto Julius; Egidy, Moritz von; Finne, Gabriel; Garborg, Aadne Eivindsson (Arne Garborg); Hart, Heinrich; Hart, Julius; Haeckel, Ernst; Hauptmann, Gerhard; Henckell, Karl; Hollaender, Felix; Holz, Arno; Horn, Ewald; Joël, Karl; Land, Hans; Mackay, John Henry; Marholm, Laura (d.i. Laura Mohr); Stirner, Max; Tolstoi, Lew; Wille, Bruno
Standort: SB Berlin: 1890-1893; DB Leipzig: 1890-1903 : SIGN.: ZB 28; UB Leipzig: 1890-1892
Literaturhinweise: Cepl-Kauffmann u. Kauffeldt: Berlin-Friedrichshagen, bes. S.94-96; Nettlau: Geschichte der Anarchie, Bd. 5, S. 187, 192; Zeitgenossen Rudolf Steiners, S.42
Bibliographien: Eberlein, Nr. 3688; Helms: Die Ideologie der anonymen Gesellschaft, S. 527, 545, 548; Koch: Der Teufel in Berlin, S.722; Kirchner, Nr. 23115; Nettlau: Bibliographie de l'Anarchie, S. 230; Nettlau: Geschichte der Anarchie, Bd. 5, S. 220, 384, 385
Publikationsform: Zeitschrift
Libertärer Bezug: libertäre Inhalte; nichtanarchistisch; Linkes Umfeld
Bearbeitungsstand: 14.07.2001

(c) Projekt DadA, Libertad Verlag Berlin, Köln & Potsdam 2001

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: berlin@dadaweb.de oder koeln@dadaweb.de


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]



Jetzt wieder lieferbar! Nicolas Walter:

Die DadA-Kritik: copy-and-paste-Syndikalismusforschung. Helge Döhring's bedenklicher Umgang mit Quellen


Interessanter Titel - nur leider nicht mehr lieferbar? Versuch's mal bei Abebooks, der Suchmaschine für antiquarische Titel:
Autor:
Titel:
Verlag, Ort und Jahr:
Stichwörter:
Eigenschaften:
Erstausgabe Signiert


[Feld-Beschreibung] [Alphabetische Titel-Liste]
[Zur DadA-Startseite] [Impressum | Realisierung: WebFelix] [Übersicht Pressedokumentation]