Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA 

Abteilung: Periodika 1798 - 2001 ff.
[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]






DadA-Periodika, Dok.-Nr.: DA-P0001574


Weltwende

Untertitel: Kampfschrift des Christ-Revolutionärs; ab 1923, H.1: Kampfschrift um Bruderschaft
Nebentitel: Weltenwende (Jg.2 (1921), H.5/6, danach: "Weltwende")
Herausgeber: 1922/23: In Gemeinschaft mit Max Bollacher u.a. hrsg. von Alfred Daniel und Gregor Gog; als Mitherausgeber aufgef. u.a.: Otto Buchinger, Kuno Fiedler, Karl Fritz Bahrmann, Margareta Huch, Max Schulze-Sölden, Carl Strünckmann (Dr. d. Naturheilkunde, Vagabund); ab 1923, H.3 keine Hrsg. aufgeführt
Redaktion: Ab Jg.2 (v. Ende Mai 1921) Schriftleiter: Alfred Daniel
Verlag: Verlag die Weltwende; Jg.3: Christrevolutionärer Verlag
Ort: Balingen/Würtemberg; Stuttgart
Land: Deutschland
Erscheinungszeitraum: Jg.2 (1921), H.5/6 (Mai) - Jg.4 (1923), H. 9
Erscheinungsweise: zweimal im Monat; monatlich
Beilagen: Sonderheft: Ludwig Freda: Mit Marx oder Kropotkin?, Stuttgart, 1922
Vorgänger: Der Christliche Revolutionär
Bemerkungen: Die Zeitschrift erschien zunächst (Jg.1, 1920 bis Jg.2, 1921, H.4) unter dem Titel "Der Christliche Revolutionär", dann als "Weltenwende" (Jg.2, 1921, H.5/6) und danach mit dem Titel "Weltwende" mit fortlaufender Jahrgangs- und Heftzählung. Inhaltlich mit libertär-christlichen Tendenzen, die insbesondere unter der Redaktion von Gregor Gog und in den Beiträgen von Theodor Plivier zum Ausdruck kamen. Die Christ-Revolutionäre reisten als Vagabunden und waren (wie Plivier und Gog) christlich-anarchistisch motiviert. Die zentrale Figur war Gregor Gog, der sich auch als Mitarbeiter des Blattes engagierte und sich als Anhänger von Tolstoi, Bakunin und Kropotkin versteht. Die "Weltwende" wurde von dem Kreis der Kommune Urach/Stuttgart herausgegeben, zu denen neben Gregor Gog und Theodor Plivier u.a. auch der anarchistische Matrose Karl Raichle gehörte. In H.7/8 (19219): Echo der 1. Christrevolutionären Tagung in Berichten und Briefen.
Daneben erschien noch 1923 die Flugschriftenreihe "Der Christ-Revolutionär" in rascher Folge mit wechselnden Autoren und Titeln.

Beiträger: Banholzer, Paul; Haeusser; Knauer, Dora; Plivier, Theodor; Schulze-Sölde, Max; Wächter, Theodor von
Standort: IGA Bochum: 1921, Nr.7/8 : SIGN.: SZD 2727; FHIA Dortmund: 1922-1923, Nr.9; CIRA Lausanne: 1920-1923
Literaturhinweise: Linse: Barfüßige Propheten, S. 89-93, 256, 265
Bibliographien: Eberlein (1996), Nr.36413; Seywald, Nr. 1129
Publikationsform: Zeitschrift
Libertärer Bezug: anarchistische Tendenzen; Individualanarchisten
Bearbeitungsstand: 14.07.2001

(c) Projekt DadA, Libertad Verlag Berlin, Köln & Potsdam 2001

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: berlin@dadaweb.de oder koeln@dadaweb.de


Liste der Abkürzungen: [Zitiertitel] / [Standorte]



Jetzt wieder lieferbar! Nicolas Walter:

Die DadA-Kritik: copy-and-paste-Syndikalismusforschung. Helge Döhring's bedenklicher Umgang mit Quellen


Interessanter Titel - nur leider nicht mehr lieferbar? Versuch's mal bei Abebooks, der Suchmaschine für antiquarische Titel:
Autor:
Titel:
Verlag, Ort und Jahr:
Stichwörter:
Eigenschaften:
Erstausgabe Signiert


[Feld-Beschreibung] [Alphabetische Titel-Liste]
[Zur DadA-Startseite] [Impressum | Realisierung: WebFelix] [Übersicht Pressedokumentation]