Datenbank des deutschsprachigen Anarchismus - DadA

Abteilung: Literatur

[Zur DadA-Startseite ]

[Alphabetische Titel-Liste]






DadA-Literatur, Dok.-Nr.: DA-L0000792

Die Hintermänner der Sozialdemokratie: Von einem Eingeweihten. - 2. Aufl. - Berlin: H. Conitzer's Verlag, 1890. - 142 S.

ABSTRACT:
Anonyme Veröffentlichung des Berliner Journalisten Carl Schneidt. Dieser war Ende der 1870er, Anfang der 1880er Jahre ein enger Mitarbeiter und zeitweilig auch Redakteur der von Most in London herausgegeben "Freiheit". Sein autobiographisch gehaltener Bericht schildert die Entstehung des deutschsprachigen Anarchismus und sein Verhältnis zur Sozialdemokratie zur Zeit des Sozialistengesetzes. INHALT: Vorwort / Zur Psychologie des Anarchismus / Wesen und Ziele des Anarchismus / Zur Vorgeschichte des deutschen Anarchismus / Victor Dave, der Schüler Bakunin's, der Lehrer Most's / Wesen und Bedeutung der revolutionären Klubs [u.a. der Londoner CABV] / Versöhnungsversuche. Most's Reise in die Schweiz / August Reinsdorf. Seine Beziehungen zu Johann Most / Wilhelm Hasselmann und die Opposition im sozialdemokratischen Lager / Weshalb Hasselmann Deutschland verließ. - Die nächsten Folgen seiner Abreise. - Die Gruppenbildung in Süddeutschland / Johann Christoph Neve / Der französische Anarchismus. - Die Amnestie. - Der Einfluß des französischen Anarchismus auf den deutschen Sozialismus / Der Ehrenrevolver Bererjowski's. - Die Stellungnahme der süddeutschen und österreichischen Sozialrevolutionäre zur Frage des politischen Attentats. - / Emil Gautier, der Chef der Pariser Anarchisten. - / Der Anarchismus in der Schweiz / Joseph Peuckert [Peukert]. - Seine Ausweisung aus Frankreich. - Peuckerts Beziehungen zum österreichischen Anarchismus. - Sein Charakterbild / Der Anarchismus in Amerika. - Helene von Dönniges und der Russe Schewitsch. - Justus Schwab, der anarchistische Bierwirt. - Dr. Nathan Gans [Ganz], ein politischer Hochstapler. - Hasselmanns agitatorische Tätigkeit. - Die slavischen Anarchisten - Die fenische Propaganda [d. Fenier] / Der belgische Anarchismus und der belgische Sozialismus. - Dr. Casar de Paepe und Louis Bertrand. - Emanuel Chauvière. - Die deutschen Anarchisten in Belgien. - Der "Leseverein". - Der "Bürger" Balthasar Hohn. - Hasselmann in Belgien. - Vater Rottmeyer. - Das Diadem der Madonna. - Henry Kistenmachers, der Literaturfreund und Anarchist / Der Bankerott des Anarchismus. - Die sozialdemokratische Opposition und ihr historischer Beruf.
[Bearb.: js]

Bearbeitungsstand: 11.05.1992; 07.09.1992



Jetzt wieder lieferbar! Nicolas Walter:

Die DadA-Kritik: copy-and-paste-Syndikalismusforschung. Helge Döhring's bedenklicher Umgang mit Quellen

Anmerkungen, Ergänzungen, Kritik sind erwünscht an: berlin@dadaweb.de. (c) Projekt DadA, Libertad Verlag Potsdam 2003.
Interessanter Titel - nur leider nicht mehr lieferbar? Versuch's mal bei Abebooks, der Suchmaschine für antiquarische Titel:
Autor:
Titel:
Verlag, Ort und Jahr:
Stichwörter:
Eigenschaften:
Erstausgabe Signiert


[Feld-Beschreibung] [Alphabetische Titel-Liste]
[Zur DadA-Startseite] [Impressum | Realisierung: WebFelix] [Übersicht Literaturdokumentation]